Wie wirkt Tamanuöl auf die Haare?

Das Tamanuöl wird aus Tamanu-Nüßen gewonnen. Es wird meistens kaltgepresst, deshalb bewahrt seine wertvollen Eigenschaften. Das auf diese Weise hergestellte Öl besitzt dickflüssige Konsistenz, charakteristischen Duft und gelbgrüne Farbe. Das Produkt ist gegen Wärme nicht resistent, deshalb solle es nicht erwärmt werden. Das originelle und ökologische Tamanuöl sollte unraffiniert sein und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das Haltbarkeitsdatum beträgt 24 Monaten ab Herstellungsdatum.

olejek-tamanu.jpg

Das Tamanuöl kann sowohl auf die Haare als auch auf die Kopfhaut verwendet werden und wird für fast jeden Haartyp empfohlen. Obwohl das Produkt dichte Konsistenz besitzt, verreibt es mit Leichtigkeit auf den Haaren, zieht schnell in die Haarstruktur und die Haut ein. Das Tamanuöl ist reich an nährenden Substanzen, u.a. ungesättigten und gesättigten Fettsäuren (Linolsäure und Ölsäure). Diese Substanzen sind für allgemeine Kondition der Haare und der Kopfhaut verantwortlich. Welche anderen Eigenschaften besitzt das Tamanuöl? Das Kosmetikprodukt ist bei der Pflege der Körper- und Gesichtshaut hilfreich. Es lindert entzündete Haut, beugt der Entstehung von Akne vor, stellt die natürliche, schützende Lipidschicht der Haut wiederher. Außerdem beugt der vorzeitigen Alterung vor, glättet kleine Falten, besitzt antibakterielle und antioxidative Wirkung und in Anbetracht dieser Eigenschaften wird häufig bei der Pflege der Haare und der Kopfhaut verwendet. Welche Effekte bringt die Kur mit diesem Öl?

Tamanu Öl (und andere Öle) in Haarpflegeprodukten

Es ist ein Öl mit ungewöhnlichen lindernden und antiseptischen Eigenschaften. Das natürliche Tamanu-Öl gehört zu den sogenannten Bio-Ölen mit einem großen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, die unbedingt für die

,,Gummibaum” – wobei hilft er uns?

Der Tamanu-Baum, der in Anbetracht der großen, dicken und lederartigen Blätter als Gummibaum bezeichnet wird, stammt ursprünglich aus dem Pazifikregion. Seine runden Früchte werden bei der Produktion des wertvollen

Wie sollte das Tamanuöl auf die Haare aufgetragen werden?

Das Tamanuöl wird aus Tamanu-Nüßen gewonnen. Das Öl sollte kaltgepresst sein, denn auf diese Weise bewahrt es seine wertvollen Eigenschaften. Das natürliche und originelle Tamanuöl besitzt dickflüssige Konsistenz, braungrüne

Das Tamanuöl für lockige und dünne Haare.

Das Tamanuöl gehört zu der Gruppe der exotischen Kosmetikprodukte. Es wird aus Tamanu-Nüßen gewonnen und sollte kaltgepresst sein. Der Tamanubaum wächst vor allem im Pazifikregion und gilt als teures

Das Tamanuöl kann als selbstständiges, pflegendes Produkt, oder als eine Zutat zu Masken, Shampoos oder Spülungen verwendet und sowohl auf nasse, als auch auf trockene Haare aufgetragen werden. Das Tamanuöl reduziert Sebumproduktion und erhält den richtigen pH-Wert der Kopfhaut, und außerdem werden die Haare nach der Auftragung nicht so schnell fetten. Es verstärkt Haarwurzeln und Haarfollikel, stimuliert sie zum Wuchs, reduziert den Haarausfall und garantiert tiefe Befeuchtung und Ernährung. Welche anderen Eigenschaften besitzt dieses Öl? Es schützt die Strähnen vor der schädlichen Wirkung der Sonnenstrahlen und der stark reinigenden Substanzen, die sich in manchen Kosmetikprodukten wie Shampoos, Haarfarben befinden. Nach der Anwendung sind die Haare gegen chemischen und mechanischen Beschädigungen resistent. Das Tamanuöl schützt Haare und Kopfhaut auch vor der heißen Luft, die manche Geräte wie Lockenstab, Glätteisen oder Föhn erzeugen, und der Eingriffen beim Friseur wie Haarfärbung, Haarentfärbung oder Dauerwelle. Das Öl glättet und befeuchtet die Haare, verleiht ihnen den Glanz und nach der regelmäßigen Anwendung werden die Haare leicht zu stylen.